Telefon 030-859.946.946

Sprache:

Archiv

Zukauf soll Wachstum bringen
[19.4.2017] GASAG will das Angebot an Energiedienstleistungen erweitern und übernimmt deshalb einen Spezialisten für erneuerbare Wärme und Kälte.
Der Berliner Versorger GASAG hat das Unternehmen Geo-En Energy Technologies gekauft. Der Spezialist für erneuerbare Wärme und Kälte bietet durch die Kopplung von Geothermie, Kraft-Wärme-Kopplung und Solartechnik eine Reihe innovativer Lösungen an, heißt es in einer Pressemeldung. Diese sollen das Angebot von GASAG an Energiedienstleistungen erweitern.
Geo-En habe sich vom Anbieter geothermischer Heizungslösungen hin zum Spezialisten für hybride Energieversorgungslösungen aller Art entwickelt. Kernstück der Systeme der Firma sei eine eigens entwickelte Steuerung, die eine Integration der verschiedenen Komponenten ermöglicht und den späteren Betrieb optimiert. In den Zeiten einer intelligenten Energieversorgung sei diese Technologie die Ausgangsbasis, um weitere Produkte und Dienstleistung anbieten zu können.


GASAG-Vorstandschefin Vera Gäde-Butzlaff erklärt: „Die GASAG setzt ihren Wachstumskurs konsequent fort. Es freut mich besonders, dass wir uns mit dem Erwerb der Geo-En Kompetenzen für Energieversorgungsanlagen mit Erdwärme, Erdkälte und Umweltenergie aufbauen. Mit den Geothermie-Anwendungen der Geo-En können wir unseren Geschäftskunden weitere innovative und erneuerbare Energielösungen bieten." (al) www.gasag.de

 

 

Berliner GASAG AG erwirbt Spezialisten für erneuerbare Wärme und Kälte Geo-En Energy Technologies
(PresseBox) (Münster, 12.04.2017) Die GASAG AG, ein führender Energiedienstleister in der Region Berlin-Brandenburg, integriert die Geo-En als neue Unternehmenstochter in die GASAG-Gruppe.

Durch die Transaktion übernimmt GASAG die Anteile der Geo-En zu 100% von den Gründern Pieter Bots, Tobias Viernickel und Michael Viernickel sowie den Finanzinvestoren eCAPITAL und dem von der IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagte VC Fonds Technologie.

Das Unternehmen wird auch nach der Übernahme selbständig agieren und das bisherige Management wird im Unternehmen aktiv bleiben, um das künftige Wachstum voranzutreiben.

Seit der Gründung im Jahr 2007 hat sich das Unternehmen vom Anbieter geothermischer Heizungslösungen hin zum Spezialisten für hybride Energieversorgungslösungen aller Art entwickelt. In Zeiten der Wärmewende sind solche Lösungen nicht nur aufgrund der erhöhten EnEV-Anforderungen aus dem Markt nicht mehr wegzudenken. Durch die Integration jeglicher Art von Umweltwärme, die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung oder Solarenergie sowie die Integration von thermischen Speichern kann Geo-En eine Vielzahl innovativer Lösungen anbieten, die vom Mehrfamilienhaus bis zum Nahwärmenetz alles abdecken können. Geo-En konnte bisher mehr als 50 Großanlagen von 50 kW bis 1 MW Heizleistung generieren.

Kernstück der Systeme ist die eigens entwickelte Steuerung, die eine Integration der verschiedenen Komponenten erst ermöglicht und den späteren Betrieb optimiert. In den Zeiten einer intelligenten Energieversorgung bietet diese Technologie die perfekte Ausgangsbasis um weitere Produkte und Dienstleistung rund um das Thema Energieversorgung anbieten zu können.

Insbesondere Energiedienstleistungen sind ein wichtiges Wachstumsfeld der GASAG. Hierzu wurden die Kompetenzen für Energiedienstleistungen in der GASAG Solutions Plus GmbH gebündelt und jetzt um die Produkte und Kompetenzen der Geo-En erweitert. Die GASAG möchte dabei die Erfahrung und Kompetenz der Geo-En nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Dr. Nikolaus Meyer, Geschäftsführer und CEO der Geo-En sagt: „Die Hybridsysteme der Geo-En erreichen Effizienz- und Kostenziele gleichermaßen und zeichnen sich durch intelligent integrierte Geothermiesysteme und moderne Steuerungs- und Monitoring-Technik aus. Wir freuen uns, mit unserem neuen Eigentümer und Partner GASAG unser Leistungsangebot nun erneut zu verbreitern und mit der GASAG weiter wachsen zu können.“

Bernd Arkenau, Partner der eCAPITAL AG ergänzt: „Wir freuen uns mit der GASAG einen Partner gefunden zu haben, der von einer intelligenten, dezentralen und erneuerbaren Zukunft in der Wärmeerzeugung überzeugt ist und mit der Geo-En den noch fehlenden Baustein in ihrer Wachstumsstrategie gefunden hat.“  

„Geo-En konnte in den vergangenen Jahren einzigartiges Know How im Bereich von geothermischen und Hybridanlagen aufbauen“ erläuterte Marco Zeller, Geschäftsführer der IBB Beteiligungsgesellschaft. „Mit der GASAG besteht nun die Chance, innovative Energielösungen in relevantem Maßstab voranzubringen.“

„Die GASAG setzt ihren Wachstumskurs konsequent fort. Es freut mich besonders, dass wir uns mit dem Erwerb der Geo-En Kompetenzen für Energieversorgungsanlagen mit Erdwärme, Erdkälte und Umweltenergie aufbauen“, sagt Vera Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende der GASAG. „Mit den Geothermie-Anwendungen der Geo-En können wir unseren Geschäftskunden weitere innovative und erneuerbare Energielösungen bieten."

Über Geo-En Energy Technologies GmbH

Geo-En ist ein Spezialist für Erneuerbare Wärme und Kälte. Das Unternehmen plant, baut und betreibt innovative Hybridanlagen, bietet Produkte für die Steuerung und das Monitoring dezentraler Energiesysteme und verfügt über patentierte Technologie zur Gewinnung von Erdwärme und  -kälte. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Geo-En über zwanzig Großanlagen realisiert, von 50 kW bis 1 MW Heizleistung. Die Energiesysteme versorgen Bürobauten, Wohnanlagen und ganze Quartiere. Über einen zentralen Leitstand verfolgt und betreibt Geo-En die Systeme. Zum fünfundzwanzigköpfigen Geo-En-Team gehören Heizungsbauer und Steuerungstechniker, Anlagenplaner und -ingenieure, Geologen und IT-Spezialisten sowie die beiden Geschäftsführer Dr. Nikolaus Meyer (CEO) und Tobias Viernickel.  

Über GASAG

Die GASAG AG ist ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und -erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für Hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostrom- und Biogaserzeugung bietet die GASAG mit ihren Tochterunternehmen eine breite Palette von Energiedienstleistungen an – für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. Die Angebote reichen von Effizienzlösungen über Smart-Home-Anwendungen bis hin zu Versorgungskonzepten für ganze Quartiere.

Über die IBB Beteiligungsgesellschaft

Die IBB Beteiligungsgesellschaft (www.ibb-bet.de) stellt innovativen Berliner Unternehmen Venture Capital zur Verfügung und hat sich am Standort Berlin als Marktführer im Bereich Early-Stage Finanzierungen etabliert. Die Mittel werden vorrangig für die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte oder Dienstleistungen sowie für Geschäftskonzepte der Kreativwirtschaft eingesetzt. Seit März 2015 befinden sich zwei von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete Fonds in der Investitionsphase, der VC Fonds Technologie Berlin II mit einem Fondsvolumen von 60 Mio. EUR und der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II mit einem Fondsvolumen von 40 Mio. EUR. Beide VC Fonds sind finanziert durch Mittel der Investitionsbank Berlin (IBB) und des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), verwaltet vom Land Berlin. Seit 1997 hat die IBB Beteiligungsgesellschaft Berliner Kreativ- und Technologieunternehmen in Konsortien mit Partnern über 1,25 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt, wovon die IBB Beteiligungsgesellschaft 173 Mio. Euro als Lead-, Co-Lead oder Co-Investor investiert hat.
eCAPITAL entrepreneurial Partners AG

Die eCAPITAL AG mit Sitz in Münster, ist eine Kapitalverwaltungsgesellschaft für alternative Investmentfonds (AIF) nach der EuVECA Verordnung. Die Gesellschaft zählt zu den führenden Venture Capital Investoren in Deutschland und begleitet seit 1999 aktiv innovative Unternehmer in zukunftsträchtigen Branchen. Der Fokus liegt auf schnell wachsenden Unternehmen in den Segmenten Software / IT, Industrie 4.0, Cleantech und Neue Materialien. eCAPITAL verwaltet derzeit sechs Fonds mit einem Zeichnungskapital von über 200 Millionen Euro und investiert in Unternehmen in Early- bis Later-Stage-Phasen.

 

 

Wärme aus Erde und Abwasser
Mit Hybridanlagen die EnEV erfüllen
Ob mit Wärme aus der Erde oder mit Abwärme aus Industrie und Abwasser: Heizen und Kühlen mit innovativen Hybridanlagen ist hocheffizient, wirtschaftlich und klimafreundlich. Gerade bei großen Wohn- und Gewerbegebäuden hat sich diese Technologie bewährt und bietet eine unschlagbar günstige Alternative bei der Gebäudeklimatisierung. Die Anlagen erfüllen zudem die verschärften Anforderungen der EnEV 2016.

Das Anwenderforum zeigt die Möglichkeiten von Wärmepumpen-Systemen, die durch den zusätzlichen Einsatz selbsterzeugter Antriebsenergie (BHKW, PV) auch wirtschaftlich überzeugen.

Dr. Nikolaus Meyer, CEO von Geo-En Energy Technologies, erläutert die Potenziale von Hybridanlagen  - für niedrigere Kosten bei hohem Komfort. Mark Drescher, Geschäftsführer C-THERM engineering, erklärt Chancen der Wärmenutzung aus Abwasser.

Die Veranstaltung wird mit 3 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Sie erhalten den entsprechenden Fortbildungscode direkt auf der Veranstaltung.

Der Unkostenbeitrag von 50 EUR (inkl. MwSt) ist direkt auf der
 Veranstaltung zu begleichen.

Veranstaltungsort (26.04.2017):

IHK Forum Düsseldorf
Karlstraße 88 · 40210 Düsseldorf

Näheres: http://www.geo-en.de/forum

Geo-En Energy Technologies wird Teil der Gasag-Gruppe
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
Geo-En Technologies gehört seit diesem Frühjahr zur Gasag Gruppe. Wir freuen uns sehr, mit dem Energieunternehmen Gasag einen starken Partner gewonnen zu haben, um unsere Angebote weiter ausbauen können. Unseren Kunden können wir nun ein deutlich verbreitertes Produktportfolio anbieten:   Es reicht von der Planung über den Bau bis zur Betriebsführung und schließt jetzt auf Wunsch auch die langfristige Finanzierung der Anlage über eine Contracting-Lösung mit ein.


Geo-En wird künftig eng mit der Gasag Solutions Plus kooperieren. In dem neuen Tochterunternehmen bündelt die Gasag ihre Kompetenzen im Bereich Energiedienstleistungen. Von diesen gebündelten Kompetenzen profitieren nun auch wir und vor allem unsere Kunden – wie etwa von den langjährigen Erfahrungen der Gasag bei der Energieversorgung von Stadtquartieren auf Basis von effizienter Kraft-Wärme-Kopplung.
Geo-En bleibt als eigenständiges Unternehmen erhalten. Seit unserer Gründung vor 10 Jahren haben wir mehr als 20 Großanlagen realisiert. Dazu gehören  Energieanlagen für die Versorgung von Bürobauten, Wohnanlagen und ganzen Quartieren. Unser Schwerpunkt wird auch Zukunft im Bereich der Konzeption innovativer Energietechnik, dem Anlagenbau und der IT-Lösungen für dezentrale Energieanlagen liegen. Selbstverständlich bieten wir unseren Kunden diese Leistungen auch weiterhin separat an.


Wir freuen uns, dass wir ein renommiertes Unternehmen  wie die Gasag mit unserem Know-how und unseren Produkte überzeugen konnten. Der Kauf der Geo-En durch die Gasag wird beiden Partnern neue Geschäftsfelder eröffnen und Synergien erzeugen.  „Mit den Geothermie-Anwendungen der Geo-En können wir unseren Geschäftskunden weitere innovative und erneuerbare Energielösungen bieten", sagt Vera Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende der Gasag.


Unser Dank gilt unseren Venture Capital-Investoren, die uns über viele Jahre verlässlich und unterstützend zur Seite standen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dr. Nikolaus Meyer

 

 

Michael Viernickel von Geo-En auf dem 6. Energiesymposium in Wildau
Am 10. März 2017 findet im Rahmen der Wissenschaftswoche 2017 der TH Wildau das nunmehr 6. Energiesymposium unter dem Titel "Energiewende - Strom, Wärme, Verkehr & Co." statt, an dem Herr Viernickel einen Vortrag zum Thema CO2-neutrale Quartiere hält. Das 6. Energiesymposium beginnt am Freitag, den 10. März um 9:00 im Gebäude 17, Raum 17-0030 mit der Eröffnung durch den Praesidenten, Herrn Prof. Dr. László Ungvári. Näheres zum Symposium hier